Manghenpass

Passo Manghen

Höhe: 2042 m
Geöffnet: Wintersperre je nach Schneelage von November bis Mai
Panorama: 3 (1-6)
Verkehr: 4 (1-6)
Einkehr: ja
GPS: 46.173384, 11.44135
Pässe in der Nähe: Lavazépass, Passo Brocon
Region: Trentino

Allgemeine Beschreibung:
Der Manghenpass (Passo Manghen) zählt zu den anspruchsvollsten Pässen im Alpenraum und liegt im Trentino. Die Passhöhe beträgt 2042 m. Er ist der einzig autobefahrbare Übergang zwischen dem Fleimstal und der Valsugana. An den steilsten Stellen ist die Straße 16 % steil. 13 meist sehr enge Kehren winden sich von Molina hinauf zum Manghenpass, von Telve sind es 10 enge Kehren. Für LKW, Busse und Campingwagen besteht Fahrverbot.
Die Aussicht auf dem baumfreien Pass kann mit den benachbarten Dolomitenpässen leider nicht mithalten.

Auffahrt von Molina (800): 16 km und 1242 Hm
Südlich von Molina führt am Kreisverkehr die Straße hinauf zum Manghenpass. Ganz zu Beginn, am Hochseilgarten mit den Picknickplätzen, ist die Straße kurz steil, dann wird die Straße bis Kilometer 8 sehr flach bei maximal 6% und verläuft immer dem Bach entlang. Hier kann man noch zügig Fahren.
Ab der Schranke, die bei Wintersperre geschlossen wird, wird die Straße einspurig. Sie verläuft über mehrere enge Spitzkehren für die nächsten 3,5 km im dichten Wald. Die Straße wird jetzt zwischen 9 und 13% steil. Bald kommt man auf eine Alm, wo das Vieh meist frei weidet. Dann verschwindet die Straße wieder im dichten Wald und schlängelt sich über die letzen Spitzkehren hinauf zum Manghenpass.
Unter der Passhöhe befindet sich eine Hütte mit Einkehrmöglichkeit.

Auffahrt von Telve (550): 20,8 km und 1492 Hm
Kurz nach Telve wird die Straße einspurig; sie wurde 2009 frisch geteert. Besonders wichtig ist, dass die Holzbrücken jetzt auch geteert sind. Besonders bei Nässe waren die Holzbrücken für Motorradfahrer problematisch.
Einsam führt das Sträßchen durch das Val di Calamento meist mit 7% Steigung bergauf. Zwischendrin sind auch einige Kilometer mit gut 10% Steigung, dann wird die Straße wieder flacher. Kurz unterhalb der Ortschaft Calamento wird die Straße dann 12% steil. Sobald man Dorf und Almwiesen hinter sich hat, wird die Straße wieder flacher mit ca. 7% Steigung. Die letzten 6 Kilometer sind dann mit 10% wieder etwas steiler und führen über Almwiesen und viele Serpentinen und Kurven hinauf zum Manghenpass.
Unverbindliche Anfrage
 
 
Unsere TOP-Angebote
Unsere Neuigkeiten
 
Hotel Steineggerhof ***s
Familie Kurt Resch
Bühlweg 14 I-39053 Steinegg
Tel. +39 0471 376 573
info@steineggerhof.com